news fotos teams interviews  
  ergebnisse presse specials  
 News-Optionen:
  

 Veranstalter:
 
Rescue 2004

 aktuelle News:

 neuste Artikel:

DSC_8330.JPG
Interclub - Beach - der 2. Tag

 Besucher (seit 01.01.2003)
 
  www.Rettungssport.com -  Rescue 2004 - News

www.rettungssport.com
www.Rettungsport.com ist ein Internetportal von Rettungssportlern für Rettungssportler. Hier gibt es alle Infos rund um das Rettungsschwimmen in der DLRG - im Becken/Pool wie im Freigewässer/SurfLifeSaving.

Auf Unterstützung, Anregungen und Kritik ist dieses Portal angewiesen, weil auch das Team nur ehrenamtlich arbeitet.


DirkBrocky
Die Weltdoping-Agentur WADA schrieb der ILS:

"Wir freuen uns, die ILS und deren Mitgliedsverbände informieren zu können, dass dieErgebnisse aller Dopingtests, die bei den Weltmeisterschaften im Rettungsschwimmen, Rescue 2004, in Viareggio/Italien durchgeführt wurden, negativ waren.
Wir danken dem italienischen Schwimmverband (FIN) herzlich für die Leitung der Anti-Dopingtests in Viareggio und das Befolgen der WADA-Verfahren und -regelungen.
Wir danken außerdem der FIN für die Übernahme der Kosten aller Dopingtests. Die gute Zusammenarbeit unterstüzt das Ziel der ILS, eine Sportart dopingfrei zu halten. Zugleich gratulieren wir ihren Sportlern zu deren Beitrag zu einem positiven Bild des Lifesaving-Sports. Wir sind stolz, dass sie ein Teil der internationalen Rettungsschwimmer-Vereinigung sind und wünschen ihnen das Beste in ihrer weiteren Sportkarriere."
0 Kommentare


juergen.jgw
In der Addition aller Medaillen, die die deutschen Rettungssportler für ihre Gliederung bei der Rescue geholt haben, liegt die OG Remagen vorn, gefolgt von der DLRG Halle-Saalkreis. Den kompletten Medaillenspiegel haben wir hier.
Links zum Thema:
Medaillenspiegel
4 Kommentare


DirkBrocky
die ILS fragt online alle Besucher ihrer Homepage in einer Internet-Umfrage ob die Rescue 2004 die "beste Rescue aller Zeiten" war. So ist es zumindest von ILS Präsident Alan Whelpton auf der Abschlussveranstaltung beurteilt worden.

Ob ihr zustimmt oder nicht, das könnt ihr alles auf der ILS Homepage:

ILS Homepage
Links zum Thema:
ILS Homepage
0 Kommentare


juergen.jgw
Das "Arena" T-shirt von der Rescue ist bekanntlich von einem anderen Billighersteller. Der Aufdruck ist direkt verwaschen. Falls sich viele melden, könnte man sich dort mal gesammelt beklagen. Wer hat nach der Wäsche das gleiche Problem? Bitte hier posten oder eMail an André Westermann.
3 Kommentare


DirkBrocky
Die Gesamtwertung der Interclub-Rescue gewannen in diesem Jahr erstmals die Lifesaver von "Mr Price" Durban Surf (Südafrika). Mit ausgeglichenen Leistungen im Pool (2.) und am Strand (3.) siegten sie in der Gesamtwertung vor dem Sieger von 2000 und 2002 Maroochydore (Australien) und den in der Strandwertung vorne liegenden Lifesavern aus Northcliffe.
Das deutsche Team aus Halle-Saalkreis belegte Platz vier.

Die nächst-bestplatzierten deutschen Teams sind Berlin-Lichtenberg (9.), Rheda-Wiedenbrück (23.), Region Uetersen (28.), Anklam (31.) und Wadgassen (36.).
Links zum Thema:
Gesamt-Ergebnis
2 Kommentare


DirkBrocky
Das Südwest Fernsehen (SR, Saarländischer Rundfunk) sendet am Montag, 27. September, um 18:15 Uhr einen Bericht über die Rescue 2004.
Einen Tag lang beobachtete ein Fernsehteam die Rettungsschwimmer der DLRG Wadgassen am Pool in Livorno. Das zusammengestellte Material wird nun in der Sendung "Treffpunkt Sport" ausgestrahlt.
(Wiederholung: in der Nacht von Montag auf Dienstag um 4.30 Uhr; Dienstag um 11.30 Uhr)
5 Kommentare


DirkBrocky
Am Sonntag endete die Rescue 2004 mit den letzten Beach-Wettbewerben. Zu erwähnen ist ein toller 6. Platz von Katharina Stephan (Halle-Saalkreis) im Surf Race.
Die Haller Frauenmannschaft belegte in der Taplin Relay den guten 13. Platz.
Erst war die Freude bei den Hallenserinen noch größer, nachdem sie in der 4x90m Strandstaffel Bronze geholt hatten. Bei der Siegerehrung erfuhren sie aber, dass ihnen der 3. Platz aberkannt wurde. Bietigheim-Bissingen wurde 9., Magdeburg 14.
0 Kommentare


juergen.jgw
In der zweiten Runde Ski Race der Frauen wurden spontan die Läufe noch einmal neu eingeteilt, die zahlreichen australischen Paddlerinnen waren daraufhin gleichmäßiger auf alle Heats verteilt und kamen so in größerer Zahl ins Halbfinale.
Im Halbfinale der Sprintstaffel bekamen die Sprinterinnen beim Briefing erzählt, dass je fünf Teams ins A- und ins B-Finale laufen. Im Ziel wurden aber nur jeweils die schnellsten vier weitergemarkt. War wohl ein Fehler der Kampfrichter, entschuldigte sich der Area Refree, bot aber die Möglichkeit eines Neustarts. Außer den unglücklichen Teams aus Bietigheim-Bisingen (Platz fünf) und Harsewinkel (Platz neun) waren aber alle Teams mit der Wertung einverstanden. Der falsch informierende Kampfrichter wurde ausgetauscht.
0 Kommentare


Archiv Admin

 


©  rettungssport.com
juergen wohlgemuth & dirk brockmeyer

Informationen zum Rettungssport

 
?>
Warning: Unknown: Your script possibly relies on a session side-effect which existed until PHP 4.2.3. Please be advised that the session extension does not consider global variables as a source of data, unless register_globals is enabled. You can disable this functionality and this warning by setting session.bug_compat_42 or session.bug_compat_warn to off, respectively in Unknown on line 0